neueinrichtung dauerAusstellung
Textilzentrum Plauener Spitze
Stadt Plauen

 

Die Aufgabe ein modernes Museum am historischen Ort einzurichten, um das Textilzentrum Plauener Spitze überregional zu positionieren und sich bewußt abzusetzen von technikgeschichtlich ausgerichteten Textilmuseen abzusetzen ist das erklärte Ziel.

Eine didaktische Ausrichtung ist für die Ausstellung daher zentral. Den Besuchern soll eine eigenständige Annäherung an die Exponate so leicht wie möglich gemacht werden.

Neben der klassischen musealen Vermittlungsmethode – die erläuternde Beschriftung einer Abbildung, Gegenstandes oder Textes – sollten verschiedenartige didaktische Mittel den Zugang erleichtern. So kann auf unterschiedliche Besucherbedürfnisse und Rezeptionstypen eingegangen, sowie Zugang auf unterschiedlichen Ebenen und Informationstiefen ermöglicht werden.

Zu diesem Zweck möchten wir gerne grafische und mediale Entschlüsselungshilfen zum Einsatz bringen, Objekte gruppieren und mit weiterführenden Informationen kontextualisieren.
Handlungsabläufe und das Bedienen von Maschinen sollten möglichst in From von Hands On Stationen physisch erlebbar gemacht werden.

Narrativ künstlerische Inszenierungen und Rauminstallationen sollten das Angebot komplettieren.

 

PROJEKT-DETAILS

 

GESTALTUNGSKONZEPT: Matthies & Schnegg

WETTBEWERBSTEAM: Thomas Doetsch, Katharina Matthies, Frank Szelinski, Sabine Kelka

AUFTRAGGEBER:  Textilzentrum Plauener Spitze