Katalog »Der Volksgerichtshof
1934–1945 – Terror durch ›Recht‹«

 

Zur Ausstellung: »Der Volksgerichtshof 1934–1945 – Terror durch ›Recht‹« wurde von der Stiftung Topographie des Terrors ein 316 Seiten starker, zweisprachiger (deutsch/englisch) Katalog herausgegeben. Auf dem Titel prangt das iconografische Bild des Gerichtspräsidenten Roland Freisler vor dem Hakenkreuz. Sein Name wurde zum Synonym für die nationalsozialistische Unrechtsjustiz schlechthin. Als höchste juristische Instanz des NS-Regimes für politische Strafsachen war er allein für mehr als 2600 Todesurteile verantwortlich.

 

Der Katalog informiert in gleicher inhaltlicher Tiefe wie die Ausstellung über die Entstehung, Organisation und Tragweite des Gerichts. Neben Erläuterungstexten veranschaulichen Dokumente, Karten und Schaubilder die Wirkungsweise des Gerichts. Am Beispiel von Einzelschicksalen, die im Katalog durch große Portraitfotos besondere Würdigung erfahren, wird die Urteilspraxis erläutert. Entstanden ist eine Publikation, die nicht nur die Ausstellung widerspiegelt, sondern als hochwertiges Nachschlagewerk einen eigenen wichtigen Beitrag zur Aufarbeitung des Themas leistet.

PROJEKT-DETAILS

 

AUFTRAGNEHMERIN: Matthies & Schnegg
GRAFIK: Julia Schnegg
LITHOGRAFIE: Claudia Wolf
UMFANG: 316 Seiten
FERTIGSTELLUNG: April 2018
AUFTRAGGEBER: Stiftung Topographie des Terrors